Die Kraft der Hanfpflanze – CBD Öle und Salben ohne THC

CBD ist ein kraftvoller Pflanzenextrakt, der seit Tausenden von Jahren für das Wohlbefinden verwendet wird. CBD – das Cannabidiol- stammt von einem bestimmten Stamm der Hanfpflanze. Es ist eines von vielen Cannabinoiden im Hanf, die eine Vielzahl von Wirkungen auf das Endocannabinoid System unseres Körpers haben. Wir haben tatsächlich Rezeptoren und Verbindungen in unserem Körper, die mit den Verbindungen interagieren, die im Hanf vorkommen.

Der Unterschied zwischen Cannabis und Hanf

Cannabis (oft als Marihuana bezeichnet) und Hanf sind zwei Sorten derselben Pflanzenart. Da sie der gleichen Art angehören, werden sie oft in eine große Familie zusammengefasst. Das führt zu vielen Irrtümern, die ich hier kurz beleuchten möchte.

Hier geht es nicht um medizinisches Marihuana mit einem THC-Gehalt, also die psychoaktive Substanz, der eine berauschende Wirkung zugeschrieben wird. 

Mir geht es hier um die Verwendung des CBD aus Hanf, der THC-frei ist – also drogenfrei und natürlich legal. Hanf ist eine nicht psychoaktive Pflanze, die hauptsächlich für die Verwendung in Kleidung, Papier, Biokraftstoffen, Biokunststoffen, Nahrungsergänzungsmitteln, Kosmetika und Körperpflegeprodukten sowie Lebensmitteln bestimmt ist. Hanf wird im Freien als große Kultur angebaut, wobei sowohl männliche als auch weibliche Pflanzen vorhanden sind, um die Bestäubung zu fördern und die Samenproduktion zu steigern.

Die Vorteile des CBD-Öls wurden erstmals wissenschaftlich in den 1940-er Jahren von Prof. Roger Adams von der Universität von Illinois untersucht. Tiefergehende Forschungen wurden zwanzig Jahre später von Raphael Mechoulam, einem Chemiker aus Israel, fortgeführt. Das British Pharmacopoeia ( Britisches Arzneibuch) veröffentlichte wenig später seine Forschungen über den therapeutischen Einsatz von CBD-Öl. 

Hanf ist eine nicht psychoaktive Pflanze, die hauptsächlich für die Verwendung in Kleidung, Papier, Biokraftstoffen, Biokunststoffen, Nahrungsergänzungsmitteln, Kosmetika und Körperpflegeprodukten sowie Lebensmitteln bestimmt ist. Hanf wird im Freien als große Kultur angebaut, wobei sowohl männliche als auch weibliche Pflanzen vorhanden sind, um die Bestäubung zu fördern und die Samenproduktion zu steigern.

Wirkungsweise von CBD für das Wohlbefinden

CBD ist eines von vielen starken Cannabinoiden, die in Hanf vorkommen und dafür bekannt sind, Körper und Geist auf verschiedene Weise zu unterstützen. CBD ist ein Cannabinoid, das in den Blättern, Stielen und Blüten der Hanfpflanze Cannabis vorkommt. CBD kommt auch in anderen Pflanzen vor, ist jedoch in der Hanfpflanze konzentrierter anzutreffen. Vielen ist gar nicht bewusst, dass sogar unser menschliche Körper geringe Mengen an CBD selber produziert.

Die bevorzugte Extraktionsmethode ist als Vollspektrum-CBD bekannt und wird in form reinen Öls aus Blättern, Stielen oder Blüten durch Co2-Extraktion gewonnen. Das liegt daran, dass Cannabinoide, die im Hanf enthalten sind, sich ergänzen und mit den Cannabinoiden spiegeln, die unser Körper selbst erzeugt. Diese inneren Cannabinoide sind als Endocannabinoide bekannt. Sie sind wichtige Bestandteile des Endocannabinoid Systems (ECS). Wenn Endocannabinoide in das System gelangen, interagieren sie mit Cannabinoidrezeptoren, was wiederum dazu beiträgt, dass das ECS Körper und Geist reguliert. Leider hat der Körper mit vielen Faktoren zu kämpfen, die diese Rezeptoren beeinflussen. Dann bietet sich CBD-Öl an.

Wenn wir CBD-Öl verwenden, interagieren Cannabinoide indirekt mit dem ECS. Diese zusätzliche Unterstützung auf pflanzlicher Basis kann dem ECS dabei helfen, das zu tun, was es am besten kann. Daher fördert CBD-Öl die Homöostase auf eine Weise, wie es ätherische Öle nicht tun.

CBD bietet eine breite Palette von Vorteilen für unser Wohlbefinden. Es hat das Potenzial, Angstzuständen, Schmerzen, Entzündungen, Schlafstörungen und vielem mehr zu lindern. Ich persönlich verwende in meiner Praxis die hochwertigen und wissenschaftlich untersuchten Produkte von Kannaway, dem ersten börsennotierten Cannabisunternehmen in den USA. Alle Produkte werden einem dreifachen, äußert strengen Labortest unterzogen. Seit 2015 bietet Kannaway verschreibungspflichtige Produkte an, die bei Epilepsie, ALzheimer, Parkinson, chronischen Schmerzen und Migräne zum Einsatz kommen. Nachdem seit 2019 die Produkte in Europa angeboten werden, möchte ich meinen Patienten die Wirkung der THC-freien Hanfprodukte nicht länger vorenthalten. 

Cannabidiol Hanf Heilpraktikerin Eike Seibert Infografik.png

Überzeugt haben mich die ausführlichen therapeutischen Fallstudien zu folgenden Themen:

Der vielfältige Einsatz von Cannabidiol in der Naturheilpraxis

Wenn Sie sich unwohl fühlen oder einfach keine Antwort auf Ihre gesundheitlichen Probleme finden, biete ich Ihnen in meiner Naturheilpraxis in Landshut eine individuelle naturheilkundliche Behandlungen an, bei der ich die neuesten Forschungsergebnisse und Informationen, nicht-invasive Tests und natürliche Medikamente nutze, um Antworten auf Ihre Fragen zu finden.

Nutzen Sie gerne den Online-Terminkalender oder schreiben Sie mir per Kontaktformular. Ich freue mich darauf, Sie in meiner Praxis begrüßen zu können. 

termin buchen
Diesen Beitrag teilen